Vegan Oriental

vegan-oriental-von-parvin-razavi

Von dem veganen Kochbuch Vegan Oriental habe ich mir viel erwartet und wurde auch nicht enttäuscht. Die Aufmachung und Gestaltung dieses Kochbuches lädt bereits vor erstmaligem öffnen in der Phantasie zu kulinarisch bunten Genussfreuden ein. Das gezeichnete Cover mit Palmen, Früchten und Blumen lässt schon an eine farbenfrohe orientalische Küche zwischen den 192 Seiten mit seinen 83 veganen Rezepten vermuten. Dieses Buch hat handliche Kochbuch-Maße von 19,5 x 2,5 x 28,7 cm und besitzt ein praktisches Lesebändchen.

bei Amazon kaufen
Inhalt

Vegan Oriental beginnt mit der Inhaltsangabe, welche wie folgt aussieht:

Vorwort
Die Köchin
Glossar
Tradition der Reiszubereitung
Rezeptteil
Danksagung
Register
Impressum

Die Köchin

Auf einer Doppelseite sieht man Bilder der Köchin Parvin Razavi, wie sie auf dem Feld Kräuter und Gemüse begutachtet, sowie beim Einkaufen auf einem Gemüsemarkt, gefolgt von einer kurzen Beschreibung von ihr selbst. Parvin Razavi ist im Iran geboren, wuchs am Kaspischen Meer und in Teheran auf. Später wanderte sie mit ihrer Familie nach Österreich aus. Da sie sich schon immer fürs Kochen interessierte, machte sie ihr Hobby zum Beruf, schrieb sehr erfolgreich in ihrem Foodblog thx4cooking  und begann als Redakteurin bei Biorama – Magazin für nachhaltigen Lebensstil zu arbeiten. Zudem bietet Parvin Razavi ein Catering an, welches für Feiern gebucht werden kann oder beispielsweise für einen Mittagstisch, wobei sie vor Ort alles kocht und zubereitet.

Glossar

Im Glossar von Vegan Oriental beschreibt die Kochbuch Autorin verschiedene Gewürze und Kräuter, welche in ihrem Kochbuch Anwendung finden. Sie erklärt alle vorgestellten Gewürze und Kräuter in wenigen Worten und gibt deren Namen in den Sprachen der Länder wieder, aus denen gekocht wird. Es finden sich beispielsweise gängige Gewürze und Kräuter wie Piment, Cumin, Dill, Knoblauch, Koriander, Minze oder Zimt, aber auch hierzulande weniger bekannte wie Okra, Ras el Hanout, Sumak oder Za´atar.

Tradition der Reiszubereitung

Parvin Razavi erklärt 2 typische Arten der Reiszubereitung im persischen Raum. Beide Zubereitungsmethoden finden abwechselnd in diesem Kochbuch ihre Anwendung.

Rezeptteil

Der Rezeptteil ist in 6 Länder Kategorien und in jeweils 4 Unterkategorien eingeteilt. Jedes Land ist unterteilt in:
Mezze
(kleines Gericht, Vorspeise) /Hauptgerichte / Beilagen / Desserts

Die 6 Länder Kategorien sind:
Iran / Armenien / Syrien, Libanon & Jordanien / Ägypten / Marokko / Türkei

Diese Gerichte zaubert Frau Parvin Razavi aus den folgenden Ländern:

Iran

9 x Mezze: Mast´o Khiar (Sojajoghurt mit Gurke, Rosenblüten und Sultaninen) / Borani (Blanchierter Spinat mit Sojajoghurt) / Mirza Ghasemi (Rotes Auberginenmousse) / Zitrussalat (mit Sumak Dressing, Berberitzen und Pistazie) / Ashee Joo (dicke Gerstensuppe) / Baghali Ghatogh (Saubohneneintopf mit Dillsauce) / Karotten-Torshi (eingelegtes Gemüse) / Gewürzgurken / Blumenkohl-Torshi (eingelegter Blumenkohl)
5 x Hauptgerichte: Gefüllte Auberginen (mit Nuss-Granatapfelfüllung) / Ghorme Sabzi (Persischer Kräutereintopf mit Bohnen) / Khoreshte Gheyme (Persischer Eintopf mit Schälerbsen und knusprigen Kartoffelstreifen) / Bamye (Okraschoten in Tomatensauce) / Aash Reshteh (Persische Neujahrssuppe)
4 x Beilagen: Gohar Neshan Polo (Juwelenreis – reichlich garniert mit Berberitzen, Mandeln und Pistazien) / Safran – Knusperreis / Adas Polo (Reis mit grünen Linsen) / Baghali Polo (Reis mit Dill und Saubohnen)
1 x Dessert: Shole Zard (Persischer Safran- Reispudding)

Armenien

4 x Mezze: Nivik (Kichererbsen mit Spinat) / Kichererbsen im Tontopf / Tomaten-Koriander-Salat / Linsensuppe
2 x Hauptgerichte: Mante mit Kürbisfüllung / Gefüllte Weinblätter
2 x Dessert: Zimt-Tee / eingelegte Zitronen

Syrien, Libanon & Jordanien

13 x Mezze: Curry-Hummus / Koriander-Hummus / Gebratene Okras / Linseneintopf mit Mangold / Hummus / Tahini-Petersilien- Dip / Tomaten-Gurkensalat mit Minze / Baba Ghanoush (Auberginenmousse mit Tahini) / Khoubiz (Libanesisches Brot) / Khoubiz mit Za´atar / Paprikasalat / Weißer Bohnen-Hummus / Fattoush (Libanesischer Brotsalat)
3 x Hauptgerichte: Gefüllte Zucchini / Kartoffel Kibbeh / Gefüllte Mangoldblätter
1 x Dessert: Baklava (Süßes Gebäck)

Ägypten

1 x Mezze: Geröstete Mandeln
7 x Hauptgerichte: Tameya Bohnenbratlinge / Breite Bohnen in Tomatensauce / Gefüllte Tomaten / Ofen-Gemüsetopf / Schwarzaugenbohnen mit Mangold / Weißer Bohneneintopf / Linsenlaibchen (mit gebratenen Tomaten)

Marokko

9 x Mezze: Tabouleh / Tabouleh (aus Granatapfelkernen und Äpfeln) / Gegrillte Aubergine (mit Sumak und Petersilie, dazu Linsen-Tabouleh / Karottenstifte (mit eingelegter Zitrone) / Fenchel karamellisiert (mit Fenchelsamen und Berberitzen) / Karamellisiertes Ofengemüse / Gerösteter Hokkaido mit Koriander-Chiliöl und Tahini-Dip / Tahini-Dip / Koriander Chiliöl
3 x Beilagen: Safran-Couscous (mit karamellisierten Zwiebeln) / Relish mit Orangen und Koriander / Koriander-Dattel-Couscous
5 x Hauptgerichte: Butternusskürbis-Tajine (mit Koriander-Dattel-Couscous) / Blumenkohl gegrillt mit Tahini-Dip / Gemüse-Tajine mit Quitten / Geschmorter Safran-Fenchel / Gefüllte Paprika mit Couscous
1 x Dessert: Mandel-Rosen-Kuchen

Türkei

3 x Mezze: Haselnussdip / Sojajoghurt-Dip / Geschmorter Lauch mit Safran
6 x Hauptgerichte: Börek (gefüllt mit Mangold) / Geschmorte Artischocken / Börek (gefüllt mit Kürbis) / Gemüseeintopf (mit weißen Bohnen) / Imam Bayildi (gefüllte Aubergine) / Gegrillter Blumenkohl (mit Sojajoghurt und Haselnussdip)
1 x Kaffee: Türkischer oder auch arabischer Kaffee
3 x Dessert:
Feigen in Sirup / Revani (türkischer Grießkuchen) / Orientalischer Milchreis

 

Nachgekocht

Vegan Oriental ist mit 83 veganen Rezepten versehen, die wirklich allesamt einfach und größtenteils schnell nachzukochen sind. Folgende Rezepte hat VeganBooks.de aus dem Kochbuch Vegan Oriental nachgekocht:

Weißer Bohneneintopf (Ägypten)
Baba Gahanoush (Syrien, Libanon & Jordanien)
Blumenkohl gegrillt mit Tahini-Dip (Marokko)

Im gesamten Kochbuch Vegan Oriental wird kein Tofu und außer dem Joghurt (Sojajoghurt) kein einziges Sojaprodukt verwendet. Da die orientalische Küche ohne Joghurt nicht auskommt, ist dies unabdingbar. Die meisten Zutaten sollten in jedem Supermarkt und auf jedem Wochenmarkt erhältlich sein. Manche Zutaten sind jedoch nur in speziellen Läden (iranische, türkische, …) erhältlich, oder müssen online bezogen werden. Jedes Rezept ist mit einem ganzseitigen Farbfoto bebildert, welches sofort zum Nachkochen anregt. Hier und da sind kleine Fehler bei den Seitenangaben vorhanden, beispielsweise auf Seite 148 beim Rezept des Blumenkohls gegrillt mit Tahini-Dip (Marokko) wird zum Gericht ein Tahini-Dip empfohlen, welcher auf Seite 77 zu finden sei, wobei man dort auf das Bild der eingelegten Zitronen trifft. Der eigentliche Tahini-Dip findet sich auf Seite 141 wieder. Wollte dies nur erwähnt haben, ist jedoch meiner Meinung nach kein allzu gravierendes Malheur des Lektorats und wird bei der 2. Auflage sicherlich korrigiert.

Fazit

Das vegane Kochbuch Vegan Oriental ist leicht verständlich, die veganen Rezepte kommen oft mit wenigen Zutaten aus und es ist somit perfekt für jeden Tag zu gebrauchen. Ich habe selten ein Kochbuch in Händen gehalten, aus welchem ich so viele Rezepte nachkochen möchte. Erstens, weil wie erwähnt, die Zutatenliste bei vielen Rezepten recht kurz ist und die verschiedenen Zutaten auch für mehrere unterschiedliche Gerichte verwendet werden können und zweitens, die Rezepte sehr bodenständig sind, deshalb für jeden leicht nachzukochen.

Titel: Vegan Oriental
Autor: Parvin Razavi
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Vegane Rezepte: 83
Verlag: NeunZehn Verlag; Auflage: 1 (17. Juni 2015)
ISBN: 978-3942491372

bei Amazon kaufen
Bewertung
Vegan Oriental
Schwierigkeitsgrad Rezepte: Einfach / Durchschnittliche Zubereitungsdauer der Rezepte: 30 Minuten
Alltagstauglich
Lust zum Nachkochen
Einfallsreichtum Rezepte
Aufmachung / Design
Fotos Rezepte
4.6Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)

Ähnliche Beiträge